Andere Singlebörsen

Elitepartner

HochzeitDie Partnerbörse von „Elitepartner“ wurde im Jahr 2004 gegründet und gehört zu den renommiertesten Partnerbörsen im deutschsprachigen Netz. Ins Leben gerufen hatte sie ein Topmanager der oben genannten Singlebörse „Parship“. Das Hauptrepertoire der Börse besteht aus Akademikern, die als Partner ihresgleichen suchen. Etwa 68 Prozent aller Bewerber haben hier studiert. In der Börse selbst finden Sie wie auch bei „Parship“ einen kostenlosen Persönlichkeitstest, der dazu beiträgt, den richtigen Partner für Sie zu finden. Die vom Programm gebotenen Partnervorschläge werden mithilfe des Persönlichkeitstests abgestimmt, sodass der potenzielle Partner möglichst gut zu Ihnen passt. Die Börse ist TÜV-geprüft und ebenfalls als App über das Handy nutzbar. Erreichbar ist die Hauptseite der Börse unter dem Link www.Elitepartner.de.

Quelle: http://www.singleboersen.onl/elitepartner/

eDarling.de

Eine weitere anerkannte und beliebte Adresse ist die Singlebörse von „eDarling.de“, die Sie unter dem Link  www.edarling.de finden. Auch sie ist TÜV-geprüft. Die Zeitschrift „Focus Money“ zeichnete die Börse im Juli 2016 als Testsieger aus. Für Neueinsteiger bietet die Singlebörse ein umfangreiches Handbuch, in dem sie neuen Mitgliedern umfangreich die Bedienung der Börse erklärt.


Lassen sich im Internet auch komplett kostenlose Singlebörsen finden?


In den meisten Singlebörsen beschäftigen sich Mitarbeiter mit der qualitätsvollen Vermittlung von Partnern, die gut zueinander passen. Diese Mitarbeiter stellen ihre Dienste natürlich nicht kostenlos zur Verfügung und darum sind auch die Singlebörsen in der Regel kostenpflichtig. Zumindest, wer wirklich alle Funktionen der Börse benutzen möchte, muss Geld investieren, um seinen Partner dort zu finden. Es gibt aber auch Singlebörsen, die komplett kostenlos sind.

Hier gibt es meist keine oder nur wenig Moderation und die Mitglieder sind alleine dafür verantwortlich, den richtigen Partner zu kontaktieren und mit ihm ins Gespräch zu kommen. Ein Beispiel hierfür ist Facebook. Hier gibt es verschiedene Gruppen, in denen Interessierte sich vorstellen und über die Möglichkeit, private Nachrichten zu verschicken, mit anderen Singles ins Gespräch kommen. Geleitet wird die Gruppe von einem sogenannten Administrator, der aber in der Regel nur dann eingreift, wenn es zu Unruhefällen innerhalb der Gruppe kommt.  Er hat das Recht, neue Mitglieder in der Gruppe zu bestätigen oder sie bei Bedarf aus der Gruppe zu entfernen. Singlevermittlung oder Vorschläge an die einzelnen Singles, welcher Partner zu ihm passen könnte, nimmt er in der Regel nicht vor. Andere Internet-Communities, die einen völlig kostenlosen Dienst anbieten sind Jappy, lablue, BildKontakte, Fischkopf und Quick. 

Wie erfolgreich ist die Partnervermittlung der Singlebörsen?

Die Chancen, bei einer Partnervermittlung im Internet den Traumpartner zu finden, sind gut und durchaus real. Dennoch sollten Sie nicht gleich euphorisch werden. Die meisten hierzu durchgeführten Studien bieten nicht viele Ergebnisse, wenn man nach Zahlen von Paaren sucht, die sich erfolgreich über eine Singlebörse im Internet gefunden haben. Dennoch berichten immer mehr Singles, wenn sie davon sprechen, wie sie ihren Partner kennengelernt haben von Kontaktanzeigen im Internet und immer öfter ist der Begriff „Singlebörse“ dabei zu vernehmen. Der Vergleichsdienst „Singleboersen.de“ hat hierzu eine Studie unternommen.

Dazu wurden Telefonbefragungen durchgeführt, die die Erfolgsquote von Singlebörsen ermitteln sollten. Über 800 Standesämter wurden über ihre Meinungen und Erfahrungen zur Partnersuche über das Internet befragt. Eingegangen wurde speziell auf die im Jahr 2013 geschlossenen Ehen. Das Resultat hierzu war, dass bei etwa fünfzig Prozent verwertbarer Antworten angegeben wurde, dass die Singlebörsen vor allem in den ländlichen Regionen Einzug gehalten haben.

Etwa 16,4 Prozent aller in diesem Jahr abgeschlossenen Ehen sollten laut dieser Studie über das Internet zustande gekommen sein. Ebenfalls hatte sich im Laufe dieser Studien herausgestellt, dass es sich bei diesen abgeschlossenen Ehen zu einem großen Teil um Zweitehen handelte. hieraus resultiert die These, dasss es vor allem auch ältere Menschen sind, die sich über eine Singlebörse auf den Weg nach dem richtigen Partner machen. Lesen Sie näheres über den Singlebörsenvergleich, den Nutzen von Singlebörsen und die Erfolgsquoten bei der Suche über das Internet auf der Seite www.singleboersen-vergleich.de.

Weitere Infos – http://www.spiegel.de/fotostrecke/ueberblick-deutschlands-groesste-singleboersen-fotostrecke-141494.html

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.